Über uns

Unternehmensleitbild

Anspruch und Zielsetzung
Das Haus Marienberg soll über eine klare Zielsetzung in Form einer Gesamtkonzeption und über transparente Organisations- und Leitungsstrukturen verfügen, die schriftlich formuliert sind und jedem Interessenten zur Verfügung stehen. Dies ist wichtig, damit:

  • unsere Leistungen als soziale Einrichtung deutlich werden
  • die Kooperaton mit anderen Trägern sozialer Dienste sinnvoll und reibungslos verlaufen kann
  • potentielle Bewohner eine klare Vorstellung über die Angebote der Einrichtung bekommen
  • mögliche Mitarbeiter sich entsprechend informieren können

In regelmäßigen Abständen muss die Gesamtkonzeption überprüft werden, damit festgestellt werden kann, ob sie noch mit der Realität und der Zielsetzung übereinstimmt oder verändert werden muss. Dazu bedarf es entsprechender Entscheidungs- und Kommunikationsstrukturen.
Im Rahmen der Gesamtkonzeption ist das Pflegekonzept ein fester Bestandteil.

Heimphilosophie

Die Sicherung der Lebensqualität und die Zufriedenheit unserer Heimbewohner sind die obersten Prioritäten unseres Hauses.  Hierbei gilt unser besonderes Augenmerk der Wahrung der Menschenwürde. Den uns anvertrauten Menschen soll ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden.

Das Leben und Arbeiten in unserem Haus Marienberg ist auf die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet. Die Bewohner und Mitarbeiter sind aktiv an der Umsetzung der Ziele des Hauses beteiligt.

Unser Haus Marienberg ist so organisiert und eingerichtet, dass unsere Bewohner soweit wie möglich ihren persönlichen Lebensstil, ihre persönliche Alltagsgestaltung und  ihre individuellen Gewohnheiten leben können.


Wir sind:

eine gemeinnützige GmbH mit dem Angebot der vollstationären Pflege, Kurzzeitpflege und Tages- und Nachtpflege und einer betreuten Wohngruppe für an Demenz erkrankter Menschen. Zusätzlich sind wir eine Einrichtung im „Tal der Loreley“, in der pflegebedürftige Senioren wohnen und ganzheitlich gepflegt und betreut werden.
Zu uns kommen Senioren, die wegen ihres Alters oder einer körperlichen und geistigen Beeinträchtigung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens der Hilfe bedürfen.

Unseren "guten Ruf" wollen wir sichern durch:

  • unsere professionelle und ganzheitliche Pflege
  • unsere vielfältigen kulturellen, therapeutischen und sozialen Angebote und Aktivitäten
  • ein Qualitätsmanagement in allen Bereichen
  • hohe Kompetenz
  • Zukunftsorientierung und Innovationsfreudigkeit
  • Ehrlichkeit im Umgang mit Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitern und Partnern

Wir wollen den Bewohnern ein Gefühl der Sicherheit vermitteln und sind bestrebt, vom Aufnahmetag an eine optimale individuelle Pflege und Betreuung zu gewährleisten. Dazu gehört die Möglichkeit, dass sich unsere Bewohner ihr persönliches Wohnumfeld mitgestalten können.

Mit Hilfe von Bewegungs- und Beschäftigungstherapie sowie der sozialen Betreuung wollen wir die körperlichen, geistigen und seelischen Ressourcen der Bewohner wiedergewinnen oder erhalten.
Das religiöse Bekenntnis wird geachtet und die seelsorgerische Betreuung gefördert und auf Wunsch aktiv unterstützt.

Unsere Bestrebungen:

Bei schwer erkrankten und sterbenden Bewohnern respektieren wir die individuellen Wünsche und Bedürfnisse. Mit den Angehörigen begleiten wir den Bewohner in der letzten Lebensphase und erleichtern ihm mit den gewünschten medizinischen und pflegerischen Mitteln diesen Weg.
 
Für uns gehören zu einer ganzheitlichen Pflege und Betreuung auch die Bereiche „Hauswirtschaft“ und „Verpflegung“. Sie sind für uns Primärleistungen, die von unseren Mitarbeitern erbracht werden.

In all unseren Überlegungen zur Erreichung unserer Ziele wird der Heimbeirat in regelmäßigen Ratssitzungen und Qualitätsabfragen mit eingebunden.

Wir sind bestrebt, in unserer Einrichtung qualitätsbewusst zu arbeiten, um mit einem angemessen Preis-Leistungsverhältnis für unsere Bewohner und Bewerber attraktiv zu bleiben.

Wir erreichen unsere Ziele,

indem sich unsere Mitarbeiter gemeinsam mit dem Unternehmen weiterentwickeln. Jeder einzelne von ihnen muss deshalb unsere Betriebsziele kennen und überzeugt mittragen.

Die Mitarbeiter werden entsprechend ihrer Fähigkeiten und Stärken eingesetzt und gefördert, sie werden ermutigt, eigene Ideen zu entwickeln und Initiative zu ergreifen.

In regelmäßigen Teamgesprächen und Qualitätszirkeln werden die Arbeitsprozesse, Heim- und Pflegestandards kontinuierlich überprüft und fortgeschrieben.

Wir nehmen teil an externen Projekten der Qualitätssicherung, halten Kontakt mit sozialen Gruppierungen, anderen Pflegeinstitutionen, Krankenhäusern, Ärzten und Beratungsstellen.


Haupteinzugsgebiete unserer Bewohner und Mitarbeiter

sind neben Kamp-Bornhofen die Rheingemeinden zwischen Kaub und Lahnstein sowie die Orte des vorderen Taunus. Sie umfassen damit im Wesentlichen die Bewohner der Verbandsgemeinden Braubach und Loreley.

Die überwiegende Zahl unserer Mitarbeiter kommt aus Kamp-Bornhofen und den umliegenden Ortschaften.


Teilhabe am Gemeinwesen
 
Das Haus Marienberg ist ein lebendiges Mitglied des Gemeinwesens. Wir ermuntern unsere Bewohner, sich aktiv am örtlichen Gemeindeleben zu beteiligen. Dazu gehören unter anderem Kontakte zu dem Wallfahrtskloster Bornhofen, den Kirchengemeinden, Schulen, Vereinen, Verbänden und allen sozialen Gruppen der Gemeinde Kamp-Bornhofen sowie den umliegenden Ortschaften, die für unsere Bewohner von Bedeutung sind.

In gleicher Weise öffnet sich das Haus Marienberg um diesen Gruppierungen in seinen Räumlichkeiten Veranstaltungen zu ermöglichen, mit dem Ziel, sich der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und den Bewohnern die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft innerhalb und außerhalb des Pflegeheimes zu ermöglichen. 

Besucher, Angehörige, Freunde und Nachbarn sind gern gesehene Gäste. Sie werden über Veranstaltungen und das Leben im  Haus Marienberg regelmäßig informiert. Diese Informationen erfolgt u.a. durch Veranstaltungsplakate, ein wöchentliches Heimblättchen und die vierteljährlich erscheinende Heimpostille.